Ortsumgehung B33 - Hornberg: Tunnel Hornberg

Seite
Menü

Bauwerke Süd

Nachdem man den Tunnel durchquert hat, verlässt man diesen am südlichen Ende auf Höhe der Fa. Duravit. Unmittelbar hinter dem Tunnel musste zunächst die Frombachstraße, anschließend die Gutach überquert werden, bevor man mit dem Anschlussast Hornberg-Süd den Abschnitt erreicht, der hier früher als Bundesstraße 33 in die Stadt Hornberg hineingeführt hat.

 

Unmittelbar nachdem der Tunnel angeschlagen war, begannen auch in diesem Bereich die Vorarbeiten: Zunächst wurden die Sparten verlegt, so dass der Voreinschnitt Süd hergestellt werden konnte.

Mit dem Bauwerk 5 - der Brücke über die Frombachstraße (Bauzeit: Sommer 2002 - Frühjahr 2003) wurde die Voraussetzung für eine provisorische Bauzufahrt zum Südportal geschaffen.

Um mit dem Bauwerk 7 - der Gutachbrücke (Bauzeit: Sommer 2004 - Herbst 2005) beginnen zu können, musste zunächst die bestehende B33 näher zur Bahntrasse hin verlegt werden.

Dafür wurde die Stützmauer Bahndamm - das Bauwerk 8 notwendig (Bauzeit: Herbst 2003 - Sommer 2004). Erst nach dessen Fertigstellung konnte die Gutachbrücke in Angriff genommen werden. Diese wiederum wurde mit dem Bauwerk 6 - der Flügelwandverlängerung an das zuvor fertig gestellte Bauwerk 5 angebunden. Dafür wurde die provisorische Bauzufahrt zurück gebaut.

Um den Einwohnern im Gewann "Rubersbach" einen sicheren Fußweg nach Hornberg bieten zu können, wurde der Fußgängerweg entlang der B33 verlegt: Eine Fußgänger-/Radwegbrücke im Bereich der Firma Ketterer führt über die Gutach hinüber zur Hofmatten-/Frombachstraße.

Zum Abschluss wurde dann die heutige B33 endgültig fertig gestellt (Anschlussast Hornberg-Süd).

weiter zu:

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de

Seite
Menü